GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

BildungsfinanzierungSo können Schulen Bildung für Nachhaltige Entwicklung umsetzen

Zur Finanzierung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Schulen wären einer Studie zufolge bis 2030 knapp 14 Milliarden Euro notwendig. Die Studie benennt acht Maßnahmen, wie Schulen und Lehrkräfte den Anforderungen gerecht werden könnten.

13.08.2018

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in Schulen lässt sich nach Ansicht von Experten durch acht Maßnahmen realisieren. Das ist das Ergebnis einer Studie des Bündnis ZukunftsBildung gemeinsam mit der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. (FEST) Heidelberg. Die Analyse „Warum redet niemand über Geld?“ macht auch Vorschläge zur Finanzierung von BNE in Schulen.

Zentral sind laut Studie folgende Schritte: 

  • Konzeption einer BNE-Strategie
  • Verankerung von BNE in Schulgesetzen und Curricula
  • Integration von BNE in und Austausch von Lehrmaterialien
  • Befähigung der Schulen zur Umsetzung von BNE
  • Einführung von BNE-Koordinatoren
  • Befähigung der Lehrer und Lehrerinnen zur Umsetzung von BNE
  • Erhöhung der personellen Kapazitäten für BNE in Behörden
  • Erhöhung der öffentlichen Mittel zur Umsetzung von BNE

Für die Umsetzung jeder Maßnahme wurde ein Stufenplan erarbeitet. Im gesamten Zeitraum von 2018 bis 2030 ergibt sich ein finanzielles Mittelvolumen von 13,7 Milliarden Euro. Die Befähigung der Lehrkräfte zur Umsetzung von BNE ist mit rund 9,1 Milliarden Euro für den größten Teil der Kosten verantwortlich. Auf dem zweiten Rang folgt die Einführung von Koordinatoren, die den fächerübergreifenden BNE-Unterricht steuern, mit rund zwei Milliarden Euro.

Die Autoren der Studie berechneten, dass für die Einführung eines BNE-Koordinators an jeder Schule in Deutschland jährlich Kosten von 389 Millionen Euro anfielen. Dazu kämen hochgerechnet etwa 65 Millionen Euro im Jahr für eine 1,5-tägige Fortbildung, die zweimal jährlich stattfinden sollte.

Die durchschnittlichen Ausgaben einer allgemeinbildenden Schule lagen im Jahr 2014 in Deutschland bei 7.400 Euro pro Schüler. Um BNE praktisch umzusetzen und zu verankern, wären zusätzlich 270 Euro pro Schüler notwendig. Das entspricht einer Erhöhung der Bildungsausgaben um 3,6 Prozent.

BNE in Schulen zu integrieren, ist ein internationales Ziel. Es wurde nicht nur im Katalog der Unterziele der im September 2015 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedeten Sustainable Development Goals (SDG) aufgenommen. Auch im „Nationalen Aktionsplan“ ist festgehalten, dass Nachhaltige Entwicklung langfristig in der deutschen Bildungslandschaft verankert werden solle. 

Zurück