GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Rock'n'Roll und Ramadan

34 Jahre lang unterrichtete Albrecht Johann an einer Brennpunktschule in Berlin. Das ist kein Ort für Zimperlichkeiten. Wie man an einer solchen Schule überhaupt noch Unterricht halten kann, wie er als Lehrer nicht nur überlebte, sondern Erfüllung fand, und wie sogar die Schüler profitierten, das schildert Albrecht Johann in seinem Buch „Rock'n'Roll und Ramadan“.

21.02.2015

Als Junglehrer mit hehren 68er-Idealen muss Albrecht Johann erleben, wie seine Klasse über Tische und Bänke springt und ihn zur Verzweiflung bringt. Er lernt mühsam, sich an dieser Schule zu behaupten, seine Schüler zu verstehen und ihren Hintergrund in den Unterricht einzubeziehen. Pointiert und manchmal ironisch zeichnet der Autor ein realistisches Bild von den Verhältnissen an seiner Schule früher und heute, ohne dabei Klischees zu bemühen oder die Probleme zu verharmlosen. Johann lernt, seine Schüler als ernsthafte Gegenüber zu begreifen und dass ihm ihre Meinungen und Anerkennung viel bedeuten. Unterhaltsames und Nachdenkliches aus dem bunten Alltag dieser Schule, gleichzeitig ein Sinnbild für die sich verändernde Gesellschaft.

Zurück