GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Reiner Hoffmann neuer DGB-Bundesvorsitzender

Wir gratulieren Reiner Hoffmann zu seiner Wahl zum neuen DGB-Bundesvorsitzenden. Hoffmann erhielt von den Delegierten auf dem 20. Ordentlichen Bundeskongress in Berlin mit 93,1 Prozent eine überwältigende Zustimmung. Die GEW freut sich auf die Zusammenarbeit.

12.05.2014

Der 58-Jährige Hoffmann folgt als Vorsitzender auf Michael Sommer, der den DGB zwölf Jahre geführt hat. Für den neu gewählten DGB-Vorsitzenden werden die Humanisierung der Arbeit, der Ausbau der Mitbestimmung, die Stärkung der Tarifautonomie und ein sozial gerechteres Europa im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen.

Der Mindestlohn alleine reiche nicht, erklärte Hoffmann. „Das ist höchstens ein erster Schritt. Wir brauchen eine neue Ordnung der Arbeit“, sagte er. Sie müsse der demografischen Entwicklung „ebenso Rechnung tragen wie der Digitalisierung der Arbeit“. Er forderte die Koalition auf, die Probleme bei der Leiharbeit, den Werkverträgen und der sachgrundlosen Befristung anzugehen. „Da ist bisher nichts angepackt worden.“ Die von der Großen Koalition geplanten Ausnahmen beim Mindestlohn sind für Hoffmann nicht akzeptabel.

 

 

Elke Hannack als stellvertretende Vorsitzende wiedergewählt

Wieder in den DGB-Bundesvorstand gewählt wurde heute Vormittag die stellvertretende Vorsitzende Elke Hannack, die auch für das Thema BIldung verantwortlich ist. Die mit 88 Prozent der Delegiertenstimmen gewählte Hannack verlangte, „endlich eine echte Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung“ zu schaffen.

Soziale Barrieren auf dem Weg in die Hochschulen dürfe es nicht geben. Auf dem Ausbildungsmarkt finde „immer noch jeder dritte Jugendliche ohne Hochschulzugang keinen Ausbildungsplatz", kritisierte Hannack. "260.000 Jugendliche bleiben Jahr für Jahr in den Warteschleifen hängen. Von einer Bildungsrepublik sind wir noch meilenweit entfernt“. Eine Beteiligung an einer Allianz für Aus- und Weiterbildung machte Hannack von der Zusage einer Ausbildungsgarantie abhängig.

Den DGB-Bundesvorstand komplettieren Annelie Buntenbach, die dem Vorstand seit 2006 angehört und mit 349 Ja-Stimmen (88,6 Prozent).bestätigt wurde, und Stefan Körzell, bisher Vorsitzender des DGB-Bezirks Hessen-Thüringen, der 314 Ja-Stimmen (80,9 Prozent) erhielt.

Die GEW gratuliert dem neuen Bundesvorstand zur Wahl und freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Zurück