GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Recht auf Lesen: Offener Brief die Bildungsminister der Länder

Die Initiative LegaKids und die Initiative "Recht auf Lesen", in der die GEW Mitglied ist, weisen in einem offenen Brief an die Bildungsminister und Senatoren der Länder auf die enorm hohen Folgekosten unzureichender schulischer Maßnahmen für die Gesellschaft hin.

14.04.2010

Die Hauptziele beider Initiativen sind:

  • Der Prozentsatz der Kinder, die in der Schule nur eine unzureichende basale Lesekompetenz bekommen, soll stark verringert werden.
  • Kinder, die im schulischen Bereich engen Normierungen nicht entsprechen, dürfen nicht als gestört, krank oder behindert eingestuft und somit aus dem schulischen Alltag ausgegliedert werden.
  • Kinder, die sich besonders schwer mit der Schrift, sollen innerschulisch und auch durch Einbezug interdisziplinärer Fachkräfte Unterstützung erfahren, um seelischen Belastungen vorzubeugen.
Zurück