GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

OffenesParlament.deRecherchetool für den Unterricht

Umstrittene Gesetzesnovellen, Anfragen der Fraktionen oder ein Schlagabtausch im Plenum: OffenesParlament.de sammelt Informationen über die Arbeit des Bundestages. Das Portal Edulabs.de empfiehlt die Seite als Recherchetool für den Unterricht.

14.06.2019

OffenesParlament.de sammelt Informationen über die Arbeit des Bundestages – von umstrittenen Gesetzesnovellen bis zu Anfragen der Fraktionen. Auf der Webseite lassen sich bisher alle Bundestagsdebatten der Jahre 2013 bis 2017 durchsuchen. Ziel ist es nach eigenen Angaben, Verbindungen zwischen Themen und Akteuren verständlicher zu machen und mehr Menschen über politische Vorgänge zu informieren. Lehrkräfte können das Tool laut Edulabs.de für den Unterricht nutzen: Schülerinnen und Schüler könnten so etwa die Pro- und Kontra-Argumente zum Thema „Ehe für alle“ nachvollziehen.

Die Jugendlichen erfahren, wie Themen im Bundestag verhandelt werden und welche Argumente die jeweiligen politischen Parteien anbringen. Gleichzeitig erlernen sie mit Blick auf das oben genannte Beispiel den Unterschied zwischen einer „Eingetragenen Lebenspartnerschaft“ und einer vollwertigen Anerkennung durch die „Ehe für alle“. Außerdem sammeln sie erste Rechercheerfahrungen.

Umfangreiche Datenanalysen zeigen laut Datenschule.de ferner, welche Abgeordneten und Fraktionen am häufigsten sprechen, und welche Themen zu unterschiedlichen Zeiten im Zentrum der parlamentarischen Arbeit stehen. Genauer unter die Lupe genommen wurden in der Vergangenheit auch die Griechenlandkrise, der Abgasskandal und die deutsche Asylpolitik.

OffenesParlament.de ist ein Projekt der Open Knowledge Foundation Deutschland. Alle Daten zum Projekt sind als Open Data frei zugänglich und können heruntergeladen werden.

 

Zurück