GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Petra Grundmann mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt

Die gelernte Sozialpädagogin Petra Grundmann wird den Arbeitsbereich Finanzen im Hauptvorstand der GEW auch in den kommenden vier Jahren verantworten. Sie leitet den Organisationsbereich seit 2001.

08.05.2017 - Von Norbert Glaser

Die Delegierten des GEW-Gewerkschaftstages haben Petra Grundmann mit 69,3 Prozent der Stimmen erneut in ihr Amt gewählt. Die 59 Jahre alte Nürnbergerin wurde erstmals 2001 vom Hauptvorstand zur Leiterin des Arbeitsbereichs Finanzen bestimmt. Auf den Gewerkschaftstagen 2005, 2009 und 2013 wurde sie jeweils im Amt bestätigt. Neben ihrer Aufgabe als Schatzmeisterin leitet Grundmann als Geschäftsführerin das Bildungs- und Förderungswerk und die Vermögensgesellschaften der GEW. Seit März 2017 ist sie Revisorin beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) auf Bundesebene.

Grundmann konnte bei ihrer Vorstellung auf eine stetig gestiegene Mitgliederzahl sowie wachsende Einnahmen in den vergangenen Jahren verweisen. Ging es zu Beginn der 2000er-Jahre mit dem GEW-Beitragsaufkommen noch abwärts, hat sich der Trend in den vergangenen zehn Jahren umgekehrt. Gleiches gilt für die Mitgliederzahlen. Sie kletterten allein von 2012 bis 2015 um gut fünf Prozent auf mittlerweile mehr als 280.000 Mitglieder. Mit dazu beigetragen habe, so Grundmann, nicht zuletzt die Hartnäckigkeit bei Tarifverhandlungen und daraus resultierende höhere Tarifabschlüsse. 

Info:

Petra Grundmann hat nach der Mittleren Reife und einer Berufsausbildung zur Arzthelferin zunächst die Fachoberschule besucht und danach ein Studium der Sozialpädagogik absolviert. Anschließend arbeitete sie beim Jugendamt der Stadt Nürnberg. GEW-Mitglied seit 1982 wurde Grundmann 1994 Mitglied des Landesvorstands der GEW Bayern und 1996 deren stellvertretende Vorsitzende. Seit 1996 ist sie Mitglied im GEW-Hauptvorstand.

Zurück