GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

Pädagogeninterviews: Hausaufgaben und Sitzenbleiben abschaffen

Von Notengebung über Ganztagsschulen bis zu außerschulischen Lernorten: Für die Schriftenreihe "Theorie und Praxis der Schulpädagogik" sind 19 Expertinnen befragt worden.

30.01.2017

In 19 spannenden und zum Teil kontroversen E-Mail-Interviews mit Schulpädagoginnen und Schulpädagogen werden aktuelle Bildungsthemen rund um Unterricht und Lehrerbildung angesprochen. Dazu gehören unter anderem Inklusion, Notengebung, fächerübergreifendes Lernen, Lernen und Geschlecht, digitale Medien, Ganztagsschulen, außerschulische Lernorte sowie Armut und Bildung.

Es wurden Interviews geführt mit: Prof. Dr. Jürgen Oelkers, Prof. Dr. Hilbert Meyer, Prof. Dr. Dorit Bosse, Prof. Dr. Michael Schratz, Prof. Dr. Hans Peter Kuhn, Martina Moritz, Stefan Alsenz, Prof. Dr. Marianne Leuzinger-Bohleber, Achim Albrecht, Magda von Garrel, Prof. Dr. Harald A. Euler, einem Schüler (anonymisiert), Prof. Dr. Jürgen Mittelstrass, Prof. Dr. Jürgen Funke-Wieneke, Klaus-Peter Haupt, Prof. Dr. Ewald Terhart, Prof. Dr. Rudolf Messner, Prof. Dr. Horst Niesyto, Prof. Dr. Bernd Overwien.

"Ich würde die Hausaufgaben abschaffen ebenso wie das Sitzenbleiben: 19 Interviews zu zentralen Fragen der Schulpädagogik", Band 39 der Schriftenreihe Theorie und Praxis der Schulpädagogik, Autoren: Klaus Moegling/ Catrin Siedenbiedel (Hrsg.), Prolog Verlag, 2017, ISBN: 978-3-934-575-92-9, Preis: 22,80 Euro.

Zurück