GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

„Die digitale Gegenrevolution“Online-Kulturkämpfe der Neuen Rechten

In ihrem Bestseller „Die digitale Gegenrevolution“ beschreibt Angela Nagle die neuen Online-Kulturkämpfe und ihre Protagonisten.

12.10.2018

Im Internet tobt ein neuer Kulturkampf. Auf der einen Seite steht die Neue Rechte (Alt-Right), die von einst obskuren neoreaktionären und rechtsextremen Bewegungen über nerdige Subkulturen wie 4chan bis hin zu Medienstars wie Milo Yiannopoulos reicht und entschieden zu Donald Trumps Wahlsieg 2016 beigetragen hat. Auf der anderen Seite birgt die therapeutische Sprache von »Triggerwarnungen« und »safe spaces« die Gefahr einer Kultur des öffentlichen Tribunals und des demonstrativen »Gutmenschentums«.

Angela Nagle erkundet in „Die digitale Gegenrevolution“ die kulturelle Genealogie dieser Ästhetiken und Subkulturen und zieht Parallelen zu vergangenen politischen Phänomenen. Ihre Botschaft: Der permanente „cultural turn“ – die Verlagerung von Politik ins Kulturelle in Form von Kulturkämpfen, die die ganze Gesellschaft spalten – muss aufgehalten werden. Das Buch wurde vom britischen „Guardian“ zu den Büchern des Jahres 2017 gezählt.

Angela Nagle, „Die digitale Gegenrevolution – Online-Kulturkämpfe der Neuen Rechten von 4chan und Tumblr bis zur Alt-Right und Trump“, Verlag: transcript, 19,99 Euro (Print) / 17,99 Euro (E-Book), ISBN 978-3-8376-4397-8 (Print) / ISBN 978-3-8394-4397-2 (E-Book). 

Zurück