GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

OER finden und rechtssicher nutzen

Freie Unterrichtsmaterialien finden, rechtssicher einsetzen, selbst machen und teilen: Für viele Lehrkräfte ist das im Alltag eine Herausforderung. Ein neues Handbuch gibt Tipps für die Praxis.

15.02.2018

Lehrkräfte betätigen sich täglich als Remixkünstlerinnen und -künstler. Für guten Unterricht kombinieren sie Materialien aus verschiedenen Quellen, so dass sie auf die jeweilige Lernsituation und das jeweilige Lernbedürfnis zugeschnitten sind. Dabei spielen inzwischen immer stärker digitale Materialien eine Rolle. Diese könnnen leicht aus dem Internet entnommen und aufbereitet werden. Doch dabei drohen ständig technische Schwierigkeiten und urheberrechtliche Fallstricke.

Das Praxisbuch „Freie Unterrichtsmaterialien finden, rechtssicher einsetzen, selbst machen und teilen“ von Jöran Muuß-Merholz zeigt schnelle Wege zu digitalen Materialien, die technisch einfach und rechtlich sauber genutzt werden können. Sogenannte Open Educational Resources (OER) helfen dabei, Unterrichtsmaterialien differenzierter und rechtssicher zu gestalten – und sind gleichzeitig vielfältig und kostenlos. Themen des Buchs sind etwa: freie Unterrichtsmaterialien finden, Urheberrechtsverstöße und Abmahnungen vermeiden, OER selbst machen und teilen, Anlaufstellen für freie Arbeitsblätter, Bilder und Sounds sowie Tipps und Tricks für die Arbeit im Alltag.

Jöran Muuß-Merholz, „Freie Unterrichtsmaterialien finden, rechtssicher einsetzen, selbst machen und teilen“, Mit Online-Materialien und E-Book inside, 2018, Buch 185 Seiten, ISBN:978-3-407-63061-2, 19,95 Euro.  

Zurück