GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Neues Themenblatt zu Kindersoldaten

Schätzungsweise 250.000 Kinder und Jugendliche sind weltweit als Soldatinnen und Soldaten tätig. Die Bundeszentrale für politische Bildung bietet Unterrichtsmaterial zum Thema.

07.12.2017

Was sind Kindersoldaten und -soldatinnen, worin bestehen ihre Aufgaben? Welche Rechte sollen Minderjährige vor einer Beteiligung an Kriegshandlungen schützen? Und wie kann ihr Einsatz als Soldatinnen oder Soldaten gestoppt werden? Zu diesen und weiteren Fragen hat die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) ein neues Themenblatt für den Unterricht veröffentlicht. Neben dem Blick auf Erfahrungen ehemaliger Kindersoldatinnen und -soldaten und der Frage, wie mit Traumata umgegangen werden kann, verweisen Zusatzmaterialien auf rechtliche Vorgaben sowie die Diskussion um Minderjährige in der Bundeswehr. Die Ausgabe der Themenblätter enthält einen Klassensatz von 30 doppelseitigen, identischen Arbeitsblättern. Umfangreiche Hintergrundinformationen für Lehrkräfte bieten einen Überblick über das Thema und geben Hinweise für den Einsatz des Arbeitsblattes im Unterricht.

In Deutschland beobachtet die GEW mit Sorge, dass sich die Bundeswehr verstärkt um größeren Einfluss in den Schulen bemüht. Es wurden Fälle bekannt, in denen Waffenschauen und Informationsveranstaltungen auf Schulhöfen und in Turnhallen stattfanden. Kooperationsabkommen mit Landesregierungen unterstützen das offensive Vorgehen der Bundeswehr. Die Gewerkschaft fordert eine Aufkündigung dieser Kooperationen. Die Leiterin des GEW-Vorstandsbereichs Schule, Ilka Hoffmann, fordert: „Verantwortungsbewusste Pädagoginnen und Pädagogen sollten der schleichenden Militarisierung des Bildungswesens entgegen wirken, indem sie den 'Bildungsangeboten' der Bundeswehr eine Absage erteilen.“

Zurück