GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

Neuer Film zur "Integration auf dem Lande"

Der Bildungsjournalist Paul Schwarz hat für seinen Film "Voneinander lernen. Miteinander handeln. Integration auf dem Lande" in der niedersächsischen Provinz gedreht. In Uchte traf er junge Leute aus Syrien, Kurdistan, der Ukraine und Türkei.

26.10.2016

Eineinhalb Jahre lang begleitete Schwarz mit einem Kamerateam fünf junge Migranten und Geflüchtete in ihrem Alltag, ihren Familien, ihrer Freizeit, in der Schule und Ausbildung und bei gesellschaftlichem Engagement. Der 90 Minuten lange Film "Voneinander lernen. Miteinander handeln. Integration auf dem Lande" spielt in der ländlichen Region von Uchte, etwa 80 Kilometer nördlich von Hannover. Thematisiert werden Fragen wie: Was ist Integration überhaupt, und wie kann sie gelingen? Und wie unterscheidet sich Integration auf dem Lande von der in der Stadt? Zu Wort kommt auch die Landesbeaufttragte für Migration und Teilhabe in Niedersachsen, Doris Schröder-Köpf.

Der Film ist auf DVD für 15 Euro plus Porto erhältlich und kann per Mail beim Filmemacher bestellt werden.

Zurück