GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

Neue „q.rage“ startet mit Schwerpunkt zur Selbstbestimmung

Die von Jugendlichen für Schülerinnen und Schüler gemachte „q.rage“ ist mit der elften und aktuellen Ausgabe zum Magazin geworden. In dem neuen Heft geht es unter anderem um Selbstbestimmung versus Sexismus und Diskriminierung.

26.06.2018

Die von Jugendlichen aus dem Courage-Netzwerk produzierte Schülerpublikation „q.rage“ erscheint jetzt als Magazin. Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe ist das Thema Selbstbestimmung: Das Recht auf Selbstbestimmung müsse immer wieder verteidigt werden – etwa gegen Sexismus, wenn Menschen aufgrund ihres Aussehens diskriminiert würden, oder wenn sie auf eine starre Identität festgelegt werden sollten. Und auch dann, wenn sie ihren Lebensort nicht selbst bestimmen dürfen.  

Es gibt Texte unter anderem über Erfahrungen mit dem Feminismus, den Alltag jüdischer Jugendlicher in Deutschland, der Abschiebung von Klassenkameradinnen und -kameraden.  Die neue Ausgabe der „q.rage“ wurde gefördert vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und von Aktion Courage e.V.

Zurück