GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

Neue Broschüre "Arbeitsplatz berufsbildende Schulen"

Die GEW hat eine neue Broschüre zum "Arbeitsplatz berufsbildende Schulen" veröffentlicht. Darin werden auch konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte erläutert.

03.07.2017

Der Vorstandsbereich Berufliche Bildung und Weiterbildung hat eine neue Broschüre zum Thema Berufsschulen herausgegeben. Die Publikation mit dem Titel "Arbeitsplatz berufsbildende Schulen" beschreibt die vielfältigen Aufgabenbereiche und Schulformen der berufsbildenden Schulen sowie ihren Stellenwert innerhalb der beruflichen Bildung und des gesamten Bildungswesens. Auch konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der rund 120.000 hauptamtlichen Lehrkräfte werden erläutert. Diese werden dringend benötigt, um dem aktuellen und ohne Veränderungen deutlich steigenden Lehrkräftemangel zu begegnen. In einem eigenen Abschnitt wird zudem die besondere Problemlage der Lehrkräfte für Fachpraxis an den berufsbildenden Schulen offengelegt.

Die Broschüre bezieht sich auf aktuelle Daten des Statistischen Bundesamts, des nationalen Bildungsberichts, Angaben der Kultusbehörden und der Lehrerbildungseinrichtungen der Länder. Die Informationen zur Beschäftigung der Lehrkräfte für Fachpraxis an den berufsbildenden Schulen beruhen auf Daten, welche die Kultusbehörden in einer Abfrage des Vorstandsbereichs Berufliche Bildung und Weiterbildung beantwortet haben. Die gedruckte Publikation kann für 1,20 Euro plus Versandkosten im GEW-Shop bestellt werden. Ein Exemplar im PDF-Format gibt es kostenfrei zum Download.

Weitere Themen im Infoblatt Berufsbildung im Juli 2017:

  • "DENK-doch-MAL" – Situation der berufsbildenden Schulen
  • BIBB-Hauptausschuss
  • Hans-Böckler-Stiftung: Kommission "Arbeit der Zukunft" legt Ergebnisse vor
  • GEW-Bundestagung "Die digitale R*Evolution"?

Zurück