GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

Mitgliederbefragung abgeschlossen - deutliche Zustimmung zum Tarifergebnis

Am 5. Februar endete die Rücksendefrist für die Mitgliederbefragung zum Verhandlungsergebnis vom 5. Januar.

09.02.2011

Die Auszählung ergab eine Zustimmung von 75,93 Prozent - damit ist das festgesetzte Quorum weit übertroffen. Die neuen Tarifverträge können in Kraft treten. Allerdings hat auch rund ein Viertel der Befragten gegen den erreichten Kompromiss gestimmt. Das macht noch einmal deutlich, dass den Beschäftigten viel abverlangt wird.

Kahlschlag verhindert

Wichtig für die GEW war vor allem, die Zahl der betriebsbedingten Kündigungen so klein wie möglich zu halten, um die von der Geschäftsleitung beabsichtigte Verschiebung von mehrheitlich fest angestellten Lehrkräften hin zu Honorarkräften aufzuhalten.
„Mit dem Abschluss konnten wir einen kompletten Kahlschlag verhindern“, kommentierte Ilse Schaad, Verhandlungsführerin der GEW. Dennoch sei das Ergebnis ein „hartes Brot für die Beschäftigten“. Sie kritisierte noch einmal die Unternehmensstrategie der Umwandlung von sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen in Honorarverträge und kündigte an, dass die GEW weiterhin alles unternehmen wird, um diese Entwicklung zu stoppen.

Zurück