GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Lyrisches Menü

Mit diesem Buch hat Hans Schütz ein „Lyrisches Menü“ zusammengestellt, an dem nicht nur Naturliebhaber ihre Freude haben werden. Seien es die Gedichte oder die Bilder seiner Landart-Arbeiten, in dieser literarisch-künstlerischen Speisekarte wird man gerne blättern und immer wieder neu auswählen.

27.10.2014

Die Naturgedichte von Hans Schütz machen es dem Leser leicht. Sie beschreiben authentische, oft vertraute, immer aber nachempfindbare Erfahrungen. Die Bilder von Hans Schütz machen die Botschaft seiner Gedichte in geglückter Weise anschaulich. Es sind Kunstwerke aus Steinen, Hölzern, Blättern und Blüten; Material, das ohne Blick auf die Uhr an Stränden und Flussufern, im Wald und auf der Wiese gesucht und mit Phantasie, Witz und Hintersinn zusammengefügt ist.

Naturdichtung ist Geschmackssache. Das Lyrische Menü von Hans Schütz ist eine ideale Gelegenheit, auf den Geschmack an der Natur wie an der Naturdichtung zu kommen. Dann also: Guten Appetit!

66 Bilder und 49 Gedichte, darunter auch 6 in Ostallgäuer Mundart, erwarten die Leserinnen und Leser!

Zurück