GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

„Lernen für den Frieden“ – Beschluss des GEW-Gewerkschaftstags

Bildung und Wissenschaft haben die Aufgabe, die Voraussetzungen für eine friedliche Welt zu ergründen und über Kriegsursachen, Kriegsprofiteure und Kriegsideologie aufzuklären. Die GEW setzt sich daher für Friedensbildung und für die ersatzlose Aufkündigung von Kooperationen zwischen Bundeswehr und Schulministerien sowie für Zivilklauseln im Hochschul- und Wissenschaftsbereich ein.

09.07.2013

Die GEW will stattdessen zur inhaltlichen Rekonstituierung und Weiterentwicklung einer antimilitaristischen Friedensbildung beitragen.

Um dies gemeinsam mit Initiativen vor Ort voran zu bringen, unterstutzt die GEW die Initiative „Lernen für den Frieden – Keine Rüstungsindustrie und kein Militär in Bildungseinrichtungen“.

UPDATE: Eine Unterschriftenliste der Initiative liegt der E&W-Ausgabe Nr. 9/2013 bei.

Zurück