Sie sind hier:

Länder-Tarifrunde 2017

09.01.2017

Bei der Tarifrunde der Länder, die Mitte Januar 2017 startet, geht es auch um die Interessen der Beschäftigten in Hochschule und Forschung.

Gleich im Januar startet die GEW gemeinsam mit den anderen Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes in die Länder-Tarifrunde 2017. Dabei geht es auch um die Interessen der Beschäftigen an Hochschulen und in überwiegend von den Ländern finanzierten Forschungseinrichtungen. Die GEW macht sich nicht nur für eine allgemeine Gehaltssteigerung der Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder stark, sondern auch für eine neue Stufe 6 in den Gehaltstabellen der Entgeltgruppen 9 bis 15, in die in der Regel Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Fachhochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen eingruppiert sind.

Weiter fordert die GEW von den Arbeitgebern wirksame Maßnahmen zur Eindämmung des Befristungsunwesens im öffentlichen Dienst, insbesondere in der Wissenschaft. Die Tarifverhandlungen starten am 18. Januar. Stets aktuelle Informationen hält die GEW auf ihrem Tarif-Portal bereit. Außerdem hält die GEW über das Tariftelegramm über aktuelle Nachrichten der Tarifrunde auf dem Laufenden.

Zurück