GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Public Climate SchoolKlimawandel als Unterrichtsthema

Das Projekt Public Climate School will die Themen Klima- und Umweltbildung stärker in die Schulen bringen. Dazu gibt es im Mai ein Schulprogramm mit didaktisch aufbereiteten Materialien und Unterrichtsvorschlägen.

22.04.2021

Mit der zweiten bundesweiten Public Climate School wollen die Students for Future Deutschland das Thema Klimawandel vom 17. bis 21. Mai 2021 auf die Stundenpläne aller Jahrgangsstufen setzen. Dazu werden Unterrichtsmaterialien wie Inputvideos und Arbeitsblätter zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es die Möglichkeit, via Youtube am Liveunterricht mit Expertinnen und Experten teilzunehmen.

Gespräche mit Fachleuten

Diese widmen sich von Montag bis Freitag in jeweils drei Unterrichtsstunden folgenden Fragen: Wie steht es gerade um unsere Erde und was passiert mit ihr? Wie sieht unsere Zukunft aus, im besten und im schlechtesten Fall ? Wie können wir diese Krise kommunizieren und allen klar machen? Wie können wir eine klimagerechte Welt für alle schaffen? Und: Was macht die Politik (nicht) und was müsste sie eigentlich tun?

Das zusammen mit Schülerinnen und Schülern, Studierenden, Lehrkräften sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern erarbeitete Programm ist auch für den Distanzunterricht nutzbar. Für die Grundschule gibt es eine eigene Materialsammlung.

Die Public Climate School reiht sich sowohl zeitlich als auch thematisch in die BNE-Wochen der Deutschen UNESCO-Kommission ein, die den ganzen Mai über laufen. Auf der Webseite der Students for Future gibt es den aktuellen Stand der Planungen, Einladungen zu Infoveranstaltungen und alle Materialien des vergangenen Schulprogramms der Public Climate School.