GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

„Kinder zum Olymp!“ sucht erneut Projekte zur kulturellen Bildung

Die Bildungsinitiative „Kinder zum Olymp!“ schreibt wieder den Zukunftspreis für Kulturbildung, den Olymp, aus. Ziel des Wettbewerbs ist es, langfristig Strukturen für kulturelle Bildung zu schaffen.

18.10.2017

Die Bildungsinitiative „Kinder zum Olymp!“ sucht für den Olymp, den Zukunftspreis für Kulturbildung, erneut Projekte, die einen nachhaltigen Zugang zu Kunst und Kultur schaffen. Dabei geht es um die Weiterentwicklung der Kooperation zwischenKulturund Schule. Ziel ist es, über ganzheitliche Programme und Modelle langfristig Strukturen für kulturelle Bildung zu schaffen.

Gefragt sind Kultureinrichtungen sowie Künstlerinnen und Künstler mit ihren Schulkooperationen sowie Schulen mit kulturellem Profil. Zugelassen sind Beiträge aus allen Kultursparten: Bildende Kunst, Architektur, Design, Kulturgeschichte, Neue Medien, Film, Fotografie, Literatur, Musiktheater, Musik, Tanz und Theater. Nicht berücksichtigt werden Einzelprojekte, die nicht im Schulalltag verankert sind.

Um an der Vorauswahl teilnehmen zu können, muss eine Programmskizze oder ein Konzept über den Onlinefragebogen auf der Webseite der Initiative eingereicht werden. Die Anmeldefrist endet am 15. Dezember 2017, Wettbewerbsbeiträge können bis 1. März 2018 eingereicht werden.

Der mit je 5.000 Euro dotierte Preis wird in zwei Kategorien vergeben: für Programme kultureller Bildung für ein kulturelles Schulprofil. Die anderen Nominierten erhalten Auszeichnungen von je 1.000 Euro. Im aktuellen Wettbewerbsjahr wird zusätzlich in beiden Kategorien ein Sonderpreis für Beiträge aus dem ländlichen Raum ausgelobt. Die Sonderpreise sind mit je 2.000 Euro dotiert. Vertreterinnen und Vertreter aller Nominierten werden nach Berlin zur Preisverleihung eingeladen und präsentieren ihre Wettbewerbsbeiträge live vor Ort.

Zurück