GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

ThemendossierJugend in der digitalen Gesellschaft

Wie prägt das Smartphone den Alltag der Digital Natives, welche Bedeutung haben die Neuen Medien für die Bildung, und wie finden sie Eingang in filmische Erzählwelten? Diesen Fragen geht Kinofenster.de in einem Themendossier nach.

20.12.2017

Die Verbreitung des Smartphones, die vor etwa zehn Jahren einsetzte, hat die Mediennutzung – vor allem von Jugendlichen – erheblich verändert. Die sogenannten Digital Natives sind mit Internet und sozialen Medien aufgewachsen und nutzen diese selbstverständlich als Kommunikations-, Rezeptions-, Distributions- und Produktionskanäle. So tauschen sich laut JIM-Studie 2017 94 Prozent der in Deutschland lebenden Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren regelmäßig oder gar täglich über den Instant-Messaging-Dienst Whatsapp aus.

Das Smartphone prägt aber nicht nur den Alltag der Digital Natives, sondern hat auch Eingang in filmische Erzählwelten gefunden. In der Mystery-Serie „Wishlist“ etwa spielt die Nutzung von Smartphones und sozialen Medien eine zentrale Rolle. Filmschaffende stellt dies vor neue Herausforderungen: Wie kann man digitale Kommunikation und das Internet filmisch darstellen? Kinofenster.de untersucht das Thema mit einem Dossier genauer – inklusive Aufgabenblätter für den Unterricht von der Grundschule bis zur Oberstufe.

Zurück