GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Immer mehr Menschen auf Kinderbetreuung angewiesen

Immer mehr Kinder unter drei Jahren werden in Kindertageseinrichtungen betreut. 2016 waren es knapp 719.600 Kinder. Der Bedarf ist jedoch noch höher. Neben dem Ausbau von Betreuungsplätzen setzt sich die GEW für eine verbesserte Qualität ein.

10.11.2016

Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden am 1. März 2016 insgesamt 32,7 Prozent der unter drei jährigen Kinder in Kindertageseinrichtungen oder in öffentlicher Kindertagespflege betreut. Zehn Jahre zuvor, im März 2006, lag die Betreuungsquote noch bei 13,6 Prozent. Obwohl weit mehr als 400.000 zusätzliche Plätze in der Kindertagesbetreuung für Kinder unter drei Jahren seit 2006 geschaffen wurden, deckt das Angebot nicht den Bedarf ab. Rund 44 Prozent der Eltern von Kindern unter drei Jahren möchten einen Betreuungsplatz für ihre Kinder.

Deshalb sieht die Bundesregierung für die kommenden Jahre deutlich mehr Mittel als bislang für die Kindertagesbetreuung vor. Sie plant ein viertes Investitionsprogramm, mit dem den Ländern mehr als 1,1 Milliarden Euro in den Jahren 2017 bis 2020 zum weiteren Ausbau des Platzangebots zur Verfügung gestellt werden.

Auch die Qualität der Kindertageseinrichtungen muss besser werden. Die GEW fordert darum ein Bundes-Kita-Qualitätsgesetz.

Zurück