GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Weichenstellungen in der BildungspolitikGewerkschaftstag der GEW 2021

Zum zweiten Mal findet ein Gewerkschaftstag der GEW in Sachsen statt. Vom 8. bis 12. Juni 2021 wird der 29. ordentliche Gewerkschaftstag der Bildungsgewerkschaft in Leipzig tagen.

02.09.2020 - Jürgen Schmidt, Geschäftsführer des GEW-Hauptvorstandes

Nur wenige Monate vor den nächsten Bundestagswahlen werden 432 Delegierte aus allen Bundesländern, aus den verschiedenen Fachgruppen der GEW und über 100 Gastdelegierte und Gäste in der Leipziger Messe zusammentreffen. Mit den Beratungen der bis dahin eingegangenen Anträge werden auf dem Gewerkschaftstag wichtige Weichenstellungen in der Bildungspolitik, aber auch in der Tarif- und Beamtenpolitik vorgenommen. Eine weitere zentrale Aufgabe der Delegierten sind die Wahlen für den Geschäftsführenden Vorstand und die Bundesschiedskommission. Der GEW-Hauptvorstand hat mit Beschlüssen zur Tagesordnung und zur Besetzung der Antragskommission bereits erste Entscheidungen in Vorbereitung des Gewerkschaftstages getroffen.

Der Antragsschluss für das Einbringen von Satzungsanträgen zum Gewerkschaftstag 2021 wurde vom Hauptvorstand auf den 30. November 2020, für sonstige Anträge auf den 8. Januar 2021 festgelegt. Antragsberechtigt sind die GEW-Landesverbände, die Bundesausschüsse der GEW sowie der Hauptvorstand.

Wahlergebnis des GEW-Hauptvorstandes zur Besetzung der Antragskommission des Gewerkschaftstages 2021:

  • Simone Claar (Landesverband (LV) Hessen)
  • Katja Coordes (LV Schleswig-Holstein)
  • Linda Engels (LV Nordrhein-Westfalen)
  • Tom Erdmann (LV Berlin)
  • Norma Gertz (LV Brandenburg)
  • Rüdiger Heitefaut (LV Niedersachsen)
  • Kerstin Hinz (LV Sachsen-Anhalt)
  • Lisa Lewien (LV Sachsen)

Vorschlag zur Tagesordnung des Gewerkschaftstages vom 8. bis 12. Juni 2021:

  1. Eröffnung der Vorsitzenden (u. a. Totenehrung)
  2. Grußworte
  3. Bericht der Mandatsprüfungskommission
  4. Wahl des Präsidiums
  5. Beschluss über die Tagesordnung, die Geschäftsordnung und die Wahlordnung
  6. Mündliche Ergänzung des Geschäftsberichts
  7. Aussprache zum Geschäftsbericht
  8. Bericht der Revisionskommission/Entlastung des Geschäftsführenden Vorstandes
  9. Anträge zur Satzung
  10. Wahlen zum Geschäftsführenden Vorstand (nach Paragraf 20 der Satzung) und Wahl der ständigen und stellvertretenden Mitglieder der Schiedskommission (nach Paragraf 9 der Satzung)
  11. Anträge
  12. Schlusswort