GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

GEW-Vorschläge zur Eingruppierung im Sozial- und Erziehungsdienst

Nach intensiver Diskussion hat die GEW ihren Vorschlag zu einem neuen System der Eingruppierung der Tätigkeiten des Sozial- und Erziehungsdienstes im TVöD vorgelegt.

07.06.2006

Im Sozial- und Erziehungsdienst haben sich die Anforderungen an die Beschäftigten in den letzten Jahren so stark verändert wie in kaum einem anderen Bereich des öffentlichen Dienstes. Zugleich haben gerade die Beschäftigten in diesen Bereichen durch die Abschaffung der Aufstiegsregelungen des BAT nach der Einführung des TVöD spürbare Einkommensverluste hinnehmen müssen. Diese beiden Herausforderungen müssen in den anstehenden Verhandlungen zur Entgeltordnung im TVöD gelöst werden.

Die GEW hat ihre Forderungen zur Eingruppierung im Sozial- und Erziehungsdienst in einer Broschüre veröffentlicht, die in der Servicebox rechts oben zum Download zur Verfügung steht.

Zurück