GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

GEW-Stiftung Fair Childhood gegründet

220 Millionen Mädchen und Jungen weltweit wird das Grundrecht auf Bildung immer noch verwehrt. Die GEW-Stiftung "Fair Childhood" hat sich zum Ziel gesetzt, Kinderarbeit zu bekämpfen und mitzuhelfen, das UN-Millenniumsziel Nr. 2 zu erreichen: Grundbildung für alle Kinder.

11.04.2011

GEW-Vorsitzender Ulrich Thöne erklärte, die Aktion habe zwei Standbeine: In den Entwicklungsländern sollten Kinderarbeit beseitigt und Bildungsangebote auf- und ausgebaut werden. In Deutschland wolle die GEW mehr Menschen für das Thema sensibilisieren und es vor allem in die Bildungseinrichtungen tragen. "Wir wollen ein stärkeres Problembewusstsein schaffen und Veränderungen des Konsumverhaltens anstoßen, um Druck auf die produzierenden Unternehmen auszuüben. Dieser Prozess beginnt in den Kindertagesstätten und Schulen unseres Landes", sagte Thöne.

220 Millionen Mädchen und Jungen werde das Grundrecht auf Bildung weltweit immer noch verwehrt. Thöne machte auf die dramatische Situation der Kinder aufmerksam. Allein 115 Millionen schufteten in sogenannten "gefährlichen Beschäftigungsverhältnissen".

"Kinder arbeiten in Steinbrüchen, Minen, auf Baumwollplantagen, ernten Kaffee- und Kakaobohnen. Sie werden gnadenlos von skrupellosen Unternehmern ausgebeutet. Diese Kinder setzen tagtäglich ihre Gesundheit, ja sogar ihr Leben aufs Spiel", betonte der GEW-Vorsitzende. Die Mädchen und Jungen hätten keine Chance, aus dem Teufelskreis von Hunger, Armut und Bildungsarmut auszubrechen, wenn sie keine Hilfe und Unterstützung bekommen. Die GEW wolle einen Beitrag leisten, Kinder aus ihrer Knechtschaft zu befreien und ihnen den Besuch einer Bildungseinrichtung zu ermöglichen.

Mit dem ersten Projekt wolle die Stiftung "Fair Childhood" rund 100 Mädchen von den Baumwollfeldern Indiens herunterholen und in Schulen bringen, kündigte der GEW-Vorsitzende an.

Info
Die Stiftung "Fair Childhood" wird von der Stiftung "Kinderfonds", einer rechtsfähigen öffentlichen Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in München, verwaltet. Das Bildungs- und Förderungswerk (BFW) der GEW fördert und unterstützt "Fair Childhood". Mitglieder des Stiftungsvorstands sind GEW-Vorsitzender Ulrich Thöne, die nordbadische GEW-Bezirksvorsitzende Hildegard Klenk und der ehemalige Chefredakteur der GEW-Bundeszeitung "Erziehung und Wissenschaft", Steffen Welzel. Alle Infos zur Stiftung finden Sie auf der Website // www.fair-childhood.eu.

Zurück