GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

GEW fordert umfassenderes Verständnis von Sprachförderung

Die GEW hat eine Stellungnahme zum Thema Sprachförderung in Kita und Schule verfasst. Darin wird ein umfassendes Konzept von Sprachförderung vorgeschlagen, das mehr ist, als "nur" Deutsch pauken.

25.01.2007

Die GEW fordert, Sprachförderung als Teil von Bildung und gesellschaftlicher Integration zu betrachten. Im Gegensatz dazu heißt Sprachförderung derzeit oft nur noch: Deutschförderung von Menschen mit Migrationshintergrund. Diese hätten allerdings in der Regel kein Sprachproblem, sondern verfügten lediglich über keine ausreichenden Deutschkenntnisse. Andererseits zeigten Kinder deutscher Herkunftssprache besorgniserregende Defizite in ihrer Muttersprache.

Wünschenswert wäre deshalb ein umfassender Begriff, wie zum Beispiel „sprachliche Bildung“ oder „interkulturelle Sprachentwicklung“, der die verschiedenen Dimensionen (Sprache, Bildung, Interkulturalität) beinhalte.

Umfassende Sprachförderung müsse deshalb als vielschichtiger und ganzheitlicher Vermittlungsprozess verstanden werden.

Zurück