Sie sind hier:

GEW-Fachtagung zur Zusammenarbeit in multiprofessionellen Teams

23.11.2015

PädagogInnen unterschiedlicher Fachrichtungen in Kitas und Schulen engagieren sich seit Jahren in multiprofessionellen Teams. Bei einer Fachtagung will die GEW verschiedene Kooperationen untersuchen–ob bei der Inklusion oder an Ganztagsschulen.

Zum Teil ist die Zusammenarbeit von Konflikten geprägt, deren Ursachen zum Beispiel in unklaren Aufgabenstellungen, unterschiedlichen professionellen Sichtweisen und nicht zuletzt in Statusfragen liegen.

In den vergangenen Monaten haben zudem Inklusion und multiprofessionelle Zusammenarbeit verstärkte Aufmerksamkeit bekommen: Die zunehmende Zahl geflüchteter Kinder und Jugendlicher in den Bildungseinrichtungen verändert die Zusammensetzung und die Aufgaben des pädagogischen Personals im früh- und schulpädagogischen Bereich.

Die Personalausstattung muss eine multiprofessionelle Zusammenarbeit jedoch zunächst erst möglich machen. Andererseits nutzt die beste Ausstattung nichts, wenn sowohl die Einzelprofessionen untereinander als auch die verschiedenen Professionen nicht an einem Strang ziehen. Dabei geht es unter anderem um ein besseres Wissen über die jeweils anderen Berufe und die Möglichkeiten eines verbesserten gemeinsamen pädagogischen Handelns. Und nicht zuletzt um die Erarbeitung des gemeinsamen Bildungsauftrags Inklusion.

Die GEW will mit der Tagung besser * zusammen * stärker Ende Januar 2016 Impulse geben für Konzepte zum professionellen Miteinander, um die KollegInnen in den Bildungseinrichtungen zu stärken und zu unterstützen.

Zurück