GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Gespräche mit TdL werden wieder aufgenommen

In einem Spitzengespräch zwischen der GEW und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) am 3. Dezember sind Gespräche zur Tarifierung der Lehrereingruppierung verabredet worden. Dabei wurde der beiderseitige Wille zum Ausdruck gebracht, den tariflosen Zustand bei der Eingruppierung von Lehrkräften zu beenden und im Jahre 2014 eine Entgeltordnung für Lehrkräfte zu verhandeln. Hierzu haben sich die GEW und die TdL über Prozessfragen verständigt.

05.12.2012

Noch im Januar 2014 soll die Arbeit an der Tarifierung der Eingruppierung von Lehrkräften aufgenommen werden. Die GEW wird im Frühjahr 2014 in der Bundestarifkommission-Länder auf der Grundlage der bis dahin erzielten Ergebnisse darüber entscheiden, ob die Gesprächsergebnisse eine tragfähige Grundlage für Verhandlungen zur Tarifierung der Eingruppierung von Lehrkräften sind, die entsprechend der Beschlusslage der GEW bis zum Spätherbst 2014 abgeschlossen sein sollen.

Die GEW hatte bereits 2010/2011 sowie im Vorfeld der Tarifrunde 2013 mit der TdL Verhandlungen über eine Lehrkräfte-Entgeltordnung geführt, da diese Beschäftigtengruppe bislang nicht aufgrund tarifvertraglicher Vorschriften, sondern aufgrund einseitiger Arbeitgeberrichtlinien eingruppiert wird. Damals war eine Einigung gescheitert, weil die Arbeitgeberseite letztlich nicht bereit war, das Alleinbestimmungsrecht aufzugeben.

Zurück