GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Kitaöffnungen in Zeiten von Covid-19Ganz ganz langsam

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat die Länder aufgefordert, konkrete Daten für die weiteren Schritte der Kitaöffnungen zu nennen. Die GEW warnt vor voreiligen Aktionen.

08.05.2020

Die GEW warnt vor einem zu schnellen Vorgehen bei der geplanten schrittweisen Wiedereröffnung der Kitas. „Kitas dürfen nur geöffnet werden, wenn sie einen Hygieneplan haben, der Beschäftigte und Kinder wirksam vor einer Infektion mit dem Corona-Virus schützt“, sagte Björn Köhler, GEW-Vorstandsmitglied für Jugendhilfe und Sozialarbeit. Die Bildungsgewerkschaft fordert verbindliche Gespräche zwischen Trägern, Kitaleitungen und Kommunen zur Umsetzung der nächsten Schritte vor Ort.

„Um sich vorzubereiten, müssen Kitas wissen, ab wann sie mit wie vielen Kindern rechnen können. Infektionsschutz und Personalplanung sind nicht in wenigen Tagen aus dem Ärmel zu schütteln“, betonte Köhler. Die Kommunen müssten mit jeder einzelnen Kita klären, wie weit die Situation vor Ort eine Öffnung zulasse, und für welche Maßnahmen die Kitas Unterstützung bräuchten. „Kurzarbeit für Kitateams ist in der aktuellen Situation kontraproduktiv.“ Für die Beschäftigten müssten zudem neue Gefährdungsbeurteilungen erarbeitet werden.

Keine vorschnellen Versprechen

So lange es noch keine gesicherten Erkenntnisse zur Rolle von Kindern im Infektionsgeschehen gebe, dürften auch den Eltern keine Versprechungen gemacht werden. „Bereits heute anzukündigen, wann Kitas wieder vollständig geöffnet werden, ist voreilig“, sagte Köhler. „Niemandem hilft es weiter, wenn Kitas nach kurzer Zeit wieder schließen, weil es Verdachtsfälle gibt oder die Kitas die Zahl der Kinder nicht sicher handhaben können.“

Die Jugend- und Familienministerkonferenz der Länder (JFMK) hatte beschlossen, zunächst die Notbetreuung und dann in Schritten mit mindestens zwei Wochen Abstand den Kitabetrieb weiter bis zum Regelbetrieb auszubauen. Giffey (SPD)​ forderte ​​​​​die Länder auf, konkrete Daten für die Umsetzung der weiteren Schritte zu nennen.

Zurück