GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

Filmwelten verstehen und vermitteln

Film gilt aus medienpädagogischer und fachdidaktischer Perspektive als zentraler Bestandteil schulischen Lernens und hat Eingang in Lehr- und Bildungspläne der Länder gefunden. Kristina Wacker hat nun ein Praxisbuch veröffentlicht.

04.07.2017

Durch die vielfältige Nutzung digitaler und mobiler Endgeräte zeichnet sich eine immer stärkere Fokussierung auf das Bild ab, was eine höhere Bildlesekompetenz notwendig macht. Film als narratives Leitmedium gilt deshalb aus medienpädagogischer und fachdidaktischer Perspektive als zentraler Bestandteil schulischen Lernens und hat Eingang in Lehr- und Bildungspläne der Länder gefunden.

Dies verlangt von Lehrkräften nicht nur Kenntnisse in den Bereichen der Filmsprache, Filmgestaltung, Filmgeschichte und Filmproduktion, sondern auch die Kompetenzen, diese Inhalte zu vermitteln. Diese Anforderungen sind hoch, Filmvermittlung findet deshalb in der Praxis kaum statt.

Das Handbuch "Filmwelten verstehen und vermitteln" soll an dieser Stelle unterstützen und stellt anhand von 20 Filmklassikern verschiedene Themen der Filmbildung in Form von Informations- und Arbeitsblättern vor, die Pädagoginnen und Pädagogen selbst als Lernplattform nutzen oder als Materialien im Unterricht einsetzen können.

Kristina Wacker, "Filmwelten verstehen und vermitteln: Das Praxisbuch für Unterricht und Lehre", 1. Auflage, 24,99 Euro, 334 Seiten, UTB GmbH, ISBN-10: 3825286967,ISBN-13: 978-3825286965.

Zurück