GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Kämpfer gegen Kinderarbeitfair childhood trauert um Ulrich Thöne

Beirat und Vorstand von fair childhood trauern um den Initiator und Mitbegründer der GEW-Stiftung, der am 3. August 2021 gestorben ist.

21.09.2021

Beirat und Vorstand der GEW-Stiftung fair childhood trauern um den Initiator und Mitbegründer der GEW-Stiftung fair childhood, der am 3. August 2021 gestorben ist.

Ulrich setzte sich stets für Bildung für alle Kinder weltweit ein. Ihm war klar, dass Kinder in vielen Teilen der Welt nicht zur Schule gehen, weil sie Kinderarbeit leisten müssen - oft unter sehr gesundheitsgefährdenden Bedingungen.

In seiner Zeit als Vorsitzender der GEW von 2005 bis 2013 setzte er sich für die Gründung einer GEW Stiftung für Bildung statt Kinderarbeit ein, die schließlich im Jahr 2011 ins Leben gerufen wurde. Ulrich gelang es als Vorstandsmitglied von fair childhood, erste Projekte gegen Kinderarbeit vor allem in Indien zu initiieren und für das Engagement bei den Mitgliedern der GEW und darüber hinaus zu werben. Seit dieser Zeit leisten vor allem die GEW-Mitglieder jedes Jahr einen wichtigen finanziellen Beitrag, um diese Arbeit zu unterstützen.

Wir verlieren mit ihm einen unverzagten und engagierten Mitstreiter im Kampf gegen Kinderarbeit und werden uns bemühen, diese Arbeit in seinem Sinne fortzuführen.

Wir verabschieden uns von Ulrich Thöne in Dankbarkeit.

Göttingen, 16.9.2021