GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

#BreakoutEduEscape Rooms medienpädagogisch einsetzen

Eine Gruppe wird in einem Raum eingeschlossen und muss sich selbst befreien. Um im Spiel vorwärts zu kommen, müssen versteckte Hinweise gefunden und Rätsel gelöst werden: Escape Room Games können auch Teil des Unterrichts sein.

31.10.2018

Die in der Freizeit immer beliebter werdenden Escape Rooms können in abgewandelter Form auch Teil des Unterrichts sein. Der Medienpädagogik Praxisblog gibt unter dem Stichwort #BreakoutEdu dazu ein konkretes Beispiel: Eine mehrfach verschlossene Schatzkiste soll in einer bestimmten Zeit von den Schülerinnen und Schülern geöffnet werden. Mit Hilfe verschiedener Hinweise und Rätsel, die versteckt sein können, werden die Schlösser nach und nach geöffnet. Dabei ist Teamwork gefragt: Nur wenn die Gruppe gut zusammenarbeitet, alle Hinweise entdeckt, die Rätsel sinnvoll bearbeitet und die richtigen Kombinationen findet, hat sie Erfolg. Je nach Art der zu lösenden Aufgaben werden digitale Medien wie Tablets zur Bearbeitung eingesetzt.  

In einer Rahmengeschichte wird der Grundschullehrerin und Blog-Autorin Verena Knoblauch zufolge zu Beginn geklärt, was in der Kiste ist, und warum sie geöffnet werden muss. Dieser Einstieg können ein Brief, eine Audiodatei, eine Powerpoint-Präsentation oder ein Film sein. Neben digitalen Rätseln oder Rechercheaufgaben, die mittels QR-Codes bereitgestellt werden und mit einer (Kinder)suchmaschine beantwortet werden, können analoge Aufgaben wie Kreuzworträtsel oder Puzzles das Setting ergänzen. Sinnvoll sei es, alle Aufgaben einem bestimmten Thema unterzuordnen – etwa Reise durch Deutschland oder Weihnachten in anderen Ländern. Aus den Lösungen der Rätsel ergeben sich Zahlenkombinationen, mit denen die Schlösser geöffnet werden können.

Der Medienpädagogik Praxisblog empfiehlt weiter: Nach Ablauf der Zeit beziehungsweise wenn alle Gruppen die Kisten geöffnet haben, sollte eine Reflexionsrunde stattfinden – auch wie die Zusammenarbeit in der Gruppe geklappt hat. Generell könnten methodische, kommunikative und soziale Kompetenzen sowie der Umgang mit digitalen Medien geübt werden. Auf dem Blog werden auch Materialien für einen Breakout zur Verfügung gestellt

Zurück