GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

OERErste zentrale Anlaufstelle für offene Bildungsmaterialien

Zur Stärkung offener Bildungsmaterialien aus dem Internet (OER) wird ein Webportal als zentrale Informationsstelle aufgebaut. Das Bundesbildungsministerium fördert den Aufbau mit 1,2 Millionen Euro.

30.11.2016

Um offene Bildungsmaterialien (Open Educational Resources - OER) in der deutschen Bildungslandschaft zu verankern, fördert das Bundesbildungsministerium den Aufbau einer zentralen Informationsstelle im Netz. Das Webportal werde die verschiedenen Bildungsbereiche – Schule, Aus- und Weiterbildung sowie Hochschule – abbilden und passgenaue Informationen für Anwender und Nutzer bereitstellen, teilte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit.

"Dies ist ein großer Schritt auf dem Weg zu einer pädagogisch sinnvollen und urheberrechtlich einwandfreien Nutzung von OER in allen Bildungsbereichen", sagte Bildungsstaatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen. Digitale Formate spielten für das Leben, Lernen und Arbeiten eine immer wichtigere Rolle.

Das Ministerium bringt zudem weitere Projekte zur Verankerung von OER in der Bildung auf den Weg. Multiplikatoren aus dem Bildungsbereich werden für die Nutzung von offen lizenzierten Materialien sensibilisiert und für die Entwicklung didaktischer Konzepte qualifiziert. 

Der Aufbau der Informationsstelle wird für einen Zeitraum von zwei Jahren mit rund 1,2 Millionen Euro unterstützt. Verantwortlich für den Aufbau ist der Deutsche Bildungsserver. Das BMBF förderte bereits 2015 das Projekt Mapping OER und eine Machbarkeitsstudie zu digitalen Infrastrukturfragen.

Zurück