GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Buchtipp„Equal Care. Über Fürsorge und Gesellschaft“

Care-Aufgaben sind in unserer Gesellschaft ungleich verteilt - im professionellen wie im privaten Bereich. Doch nur wenn Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern gerecht aufgeteilt wird, haben alle Menschen die gleichen Teilhabemöglichkeiten.

24.02.2020

Wer kocht, räumt auf und putzt? Wer erzieht, betreut und pflegt? Wer hört zu und gibt Rückhalt? Wer ist bereit, die eigenen Wünsche zurückzustellen und sich hier und jetzt um andere zu kümmern? All diese Care-Aufgaben sind in unserer Gesellschaft sehr ungleich verteilt – beruflich wie privat.

Almut Schnerring und Sascha Verlan schildern in ihrem neuen Buch „Equal Care. Über Fürsorge und Gesellschaft“ die derzeitige Lage und die Verstrickungen der Care-Aufgaben mit wirtschaftlichen Zielen. Immer wieder geht es auch um Gender-Fragen. Autorin und Autor berichten zudem von möglichen Lösungsansätzen, wie der sogenannte Gender Care Gap kleiner gemacht oder gar geschlossen werden könne. Dabei stellen sie die elementare Frage, wie Menschen miteinander umgehen, und wie wir zusammenleben können.

Sascha Verlan / Almut Schnerring, Equal Care - Über Fürsorge und Gesellschaft, 160 Seiten, 16 Euro, ISBN 9783957324276

Zurück