GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

"Die Kanincheninsel": Parabel über Gefangenschaft und Freiheit

In der poetischen Parabel "Die Kanincheninsel" beschreibt Autor Jörg Steiner, was Freiheit, Gefangenschaft, Abenteuer und Hoffnung bedeuten. Die Geschichte gibt es als Buch und als Hörspiel, sie ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet.

03.07.2017

In einer Kaninchenfabrik werden Kaninchen bis zur Schlachtreife gemästet. Als ein junges und ein altes Kaninchen zusammen in einem Käfig landen, beginnen sie, sich zu unterhalten. Schnell wird klar, dass keiner weiß, was mit den fetten Kaninchen passiert, die im Tausch für die jungen in die Kisten kommen und fortgebracht werden. Das ältere Kaninchen vermutet, dass sie an einem besseren Ort landeten. Das kleine Kaninchen will daraufhin nicht bis zu seinem Abtransport warten, um dort hinzugelangen.

Gemeinsam planen die beiden Tiere den Ausbruch und nagen ein Loch in die Rückwand des Käfigs. In der Freiheit zeigt sich, dass das große Kaninchen mit der fremden Umgebung überfordert ist. Es kehrt in die Scheingeborgenheit der Kaninchenfabrik zurück, weil es nie gelernt hat, Erfahrungen in Freiheit zu machen. Das kleine Tier zieht Unsicherheit, Abenteuer und Gefahren derweil einer scheinbaren Sicherheit vor. Das Hörspiel nach dem gleichnamigen Bilderbuch ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet.

Steiner, Jörg. Müller, Jörg. Die Kanincheninsel. Verlag: Sauerländer. ISBN: 9783794116362

Zurück