GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

BuchtippsLyrik und Poesie für junge Leserinnen und Leser

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM) empfiehlt in einer neuen Leseliste ausgewählte Lyrik für Kinder- und Jugendliche.

08.04.2021

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AjuM) hat eine neue Empfehlungsliste mit Lyrik und Poesie für Kinder und Jugendliche zusammengestellt. Darauf sind insgesamt 20 Titel vertreten. Unterteilt ist die Übersicht in: Neue Kinderlyrik und Neue Jugendlyrik sowie Klassiker neu aufgelegt und Klassiker neu gedichtet. 

Konkret empfiehlt die AJuM:

  • Frantz Wittkamp/Axel Scheffler: „In den Wald gegangen, einen Löwen gefangen“
  • Sabi Kasper / Cäcilia Holtgreve/ Mieke Scheier: „Nach Flandern wandern“
  • Manfred Schlüter: „Guruku Gugukuru“
  • Michael Hammerschmid/Rotraut Susanne Berner: „Schlaraffenbauch“
  • Uwe-Michael Gutzschhahn/Manfred Schlüter: „Die Muße der Mäuse“
  • Franz Hohler/Kathrin Schärer: „Am liebsten aß der Hamster Hugo Spaghetti mit Tomatensugo“
  • Arne Rautenberg/Nadia Budde: „Kuddelmuddel remmidemmi schnickschnack“
  • Sabine Schweizer/diverse: „Lyrik-Comics“
  • Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung: „Ein Nilpferd steckt im Leuchtturm fest“
  • Elisabeth Steinkellner/Michael Roher: „Vom Flanieren und Weltspazieren“
  • Regina Schwarz/Stefanie Harjes: „Wen du brauchst“
  • Heinz Janisch/Linda Wolfsgruber: „Wo kann ich das Glück suchen“
  • Bette Westera/Sylvia Weve: „Was macht das Licht, wenn es dunkel wird?“
  • Leta Semadeni/Madlaina Janett: „Tulpen / Tulipanas“
  • Philipp Scharrenberg/Cora Otté: „Kann denn Liebe Syntax sein?“
  • Nils Mohl/Katharina Greve: „Tänze der Untertanen“
  • Theodor Fontane/Tobias Krejtschi: „Die Brück‘ am Tay“
  • Josef Guggenmos/Nikolaus Heidelbach: „Oh, Verzeihung, sagte die Ameise“
  • Elisabeth Borchers/Hildegard Müller: „Oben schwimmt die Sonne davon“
  • Hans Magnus Enzensberger/Anke Kuhl: „Struwwelpeters Rückkehr“

Ausführlichere Informationen zu den einzelnen Werken gibt es hier.

Die AJuM engagiert sich für Leseförderung und Medienbildung in Kindergarten, Schule, Hort, Hochschule und anderen Einrichtungen. Ihre Aufgabe ist die Beratung von Erzieherinnen und Erziehern, Lehrkräften und Eltern im Umgang mit Kinder-, Jugendliteratur und -medien sowie beim Betrieb von Schulbibliotheken und -mediotheken.