Sie sind hier:

Buchreihe "Inklusion im Fachunterricht" soll LehrerInnen unterstützen

15.03.2016

Inklusiver Unterricht ist nicht nur möglich, sondern kann alle Akteure einen Mehrwert haben. Das wollen die AutorInnen der Buchreihe "Inklusion im Fachunterricht" zeigen.

Viele Lehrkräfte stehen vor der Herausforderung, einen gemeinsamen Unterricht für unterschiedliche SchülerInnen in heterogenen Lerngruppen zu gestalten, der alle Kinder individuell fördern und fordern soll. Doch wie bekomme ich das gemeinsame Lernen am gemeinsamen Gegenstand im Unterricht hin? Schaffe ich das auch ohne sonderpädagogische Zusatzausbildung? Die AutorInnen sind sich einig, dass es nicht die spezielle Didaktik des inklusiven Unterrichts geben kann. Durch ihre langjährigen Tätigkeit in Integrations- und Inklusionsklassen sind sie aber überzeugt, dass es förderliche Grundhaltungen der Lehrkräfte und hilfreiche Unterrichtsmethoden geben kann.

Die in den jeweiligen Bänden zusammengestellten Materialsammlungen, Praxistipps, Unterrichtsbeispiele, Methoden und Spiele, Vorschläge und Kopiervorlagen sollen KollegInnen beim inklusiven Unterricht in der Sekundarstufe I helfen. Zudem gehen die AutorInnen auf grundsätzliche Aspekte ein: Wie sollte die Lerngruppe zusammengesetzt sein? Wie gestalte ich einen inklusiven Klassenraum? Welche zeitlichen Strukturen begünstigen das Gelingen inklusiven Unterrichts?

Bislang sind folgende Bände erschienen:

  • Michael Klein-Landeck: Inklusions-Material Englisch 5-10, Berlin 2014 (u.a.: Rituale, games, pracitical activities, Freiarbeit, kooperative Lernformen, theatre, reading house, Projekte, Total Physical Response, Songs and Chants)
  • Tanja Göttinger: Inklusionsmaterial Mathematik 5-10, Berlin 2014 ( u.a. Gemeinsame Unterrichtseinstiege, Praktische Aktivitäten, Spiele, Freiarbeitsmaterialien, Unterstützungssysteme, Leistungsmessung, differenzierte Lernmaterialien)
  • Timm Fuhrmann: Inklusionsmaterial Naturwissenschaft 5-10, Berlin 2015 (u.a. Rituale und Regeln, Forscherfragen und Forscherkisten, problemorientierte Aufgabenkultur, Spiele, Experimente, Lernkarten und praktische Fähigkeiten)

Der Herausgeber dieser neuen Buchreihe, Michael Klein-Landeck, ist Gesamtschullehrer für Englisch, Sport und Musik sowie Dozent am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher zu reformpädagogischen, englischdidaktischen und inklusionspädagogischen Themen. 

Alle Bände der Reihe entstammen der Feder von AutorInnen, die über langjährige Erfahrungen als TutorInnen und FachlehrerInnen im integrativen/inklusiven Unterricht der Sek. I verfügen. Sie wollen zeigen, dass inklusiver Unterricht nicht nur möglich ist, sondern bereichernd und Gewinn bringend für alle Akteure sein kann. 

In Kürze erscheinen in regelmäßigen Abständen weitere Bände zu den Fächern Sport, Deutsch, Musik sowie zum Classroom Management in inklusiven Klassen. Beiträge zur Gestaltung inklusiven Unterrichts an Gymnasien sowie zur Förderung besonders begabter Kinder in Inklusionsklassen sind in Planung.

Zurück