GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

UnterrichtsmaterialienBioökonomie – Nachhaltige Alternative zur fossilen Wirtschaft?

Fossile Ressourcen werden knapper, das Klima verändert sich, und die Artenvielfalt geht zurück. Die Bioökonomie soll dazu beitragen, diese Probleme zu bewältigen. Doch was genau ist Bioökonomie, und wie kann sie nachhaltig gestaltet werden?

17.02.2020

In der Politik und in Fachdebatten wächst die Aufmerksamkeit für die Bioökonomie: Das Wissenschaftsjahr 2020 ist dem Thema gewidmet, und das Bundeskabinett verabschiedete im Januar 2020 eine Bioökonomiestrategie. Umwelt im Unterricht hat daher Unterrichtsvorschläge und Arbeitsmaterialien mit dem Titel Bioökonomie – Nachhaltige Alternative zur fossilen Wirtschaft? veröffentlicht. 

Nachwachsende Ressourcen nutzen

In der Bioökonomie geht es darum, nachwachsende Ressourcen für die Wirtschaft zu nutzen. Ziel ist eine Kreislaufwirtschaft auf Grundlage biobasierter Rohstoffe und Produkte. Für eine nachhaltige Ausrichtung müssen jedoch die Chancen für die wirtschaftliche Entwicklung mit dem Klima- und Umweltschutz verknüpft und benötigte Ressourcen nachhaltig produziert werden. Zu den vielen Wirtschaftszweigen und Dienstleistungsbereichen der Bioökonomie zählen die Land- und Forstwirtschaft, Chemie und Pharmazie, die Nahrungsmittelindustrie, die industrielle Biotechnologie, die Kosmetik- sowie die Papier- und Textilindustrie.

Ansätze in Experimenten erproben

Das Thema spricht damit sowohl Aspekte der Biologie als auch der Wirtschaft an. Bei einem Einsatz im Unterricht wird daher neben dem naturwissenschaftlichen Wissen die ökonomische Bildung gefördert. Ziel der Einheiten ist es, den Schülerinnen und Schülern das Konzept der Bioökonomie zu vermitteln sowie Potenziale und Grenzen zu reflektieren. Grundlegende Ansätze können in einfachen Experimenten selbst erprobt werden.

Die Leitfrage für die Unterrichtseinheit in der Sekundarstufe lautet: Wie können biologische Ressourcen und Prozesse genutzt werden, um nachhaltige Produkte zu entwickeln? Schülerinnen und Schüler können eine eigene Produktidee entwickeln und vorstellen. In der Grundschule geht es um die Fragen: Was ist der Unterschied zwischen Plastik und Bioplastik? Wie können Biomaterialien helfen, umweltfreundliche Produkte herzustellen? In einem Experiment können die Schülerinnen und Schüler selbst Bioplastik herstellen. Bei einer anschließenden Diskussionsrunde besprechen sie die Chancen und Risiken einer biobasierten Wirtschaftsweise.

Zurück