GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

TeilnahmeaufrufBewerbungsstart für den Deutschen Personalräte-Preis 2021

Ob Arbeitszeit, E-Government, Folgen der Digitalisierung oder Herausforderungen durch die Coronapandemie: Für den Deutschen Personalräte-Preis 2021 werden bis 31. Mai 2021 beispielhafte Initiativen und Projekte gesucht.

09.12.2020

Die Jury des Deutschen Personalräte-Preises freut sich wieder auf Bewerbungen: Ausgezeichnet werden erneut praktische Beispiele erfolgreicher Personalratsarbeit. Gesucht werden Projekte, die aktuelle Themen der Personalvertretung angehen – zum Beispiel Arbeitszeitgestaltung, E-Government, Folgen der Digitalisierung oder der Umgang mit der Coronapandemie.

Die Projekte müssen aus den Jahren 2019 bis 2021 stammen und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen, des Arbeitsumfeldes oder der sozialen Rahmenbedingungen zum Ziel gehabt haben. Die Jury bewertet die Umsetzbarkeit und Übertragbarkeit der Projekte sowie die konkreten Auswirkungen auf den Alltag in der Dienststelle. 

Ebenfalls zur Teilnahme eingeladen sind Schwerbehindertenvertretungen, die ihr Projekt über den Personalrat einreichen können. Die DGB-Jugend ehrt darüber hinaus beispielhafte JAV-Arbeit und Projekte für jugendliche Beschäftigte und Auszubildende mit einem Sonderpreis. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Mai 2021. Das Einreichen mehrerer Projekte ist möglich. 

Der seit 2010 verliehene Deutsche Personalräte-Preis ist eine Initiative der Zeitschrift „Der Personalrat“ und wird in Kooperation mit dem DGB ausgelobt. Ziel ist es, der Arbeit und dem Einsatz von Per­sonalräten interne und öffentliche Anerkennung und Wertschätzung zu verschaf­fen.

Mehr Informationen gibt es hier