GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

„Die Gelbe Hand“Beiträge gegen Rassismus und Rechtsextremismus gesucht

Noch bis 15. Januar 2021 können für den Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ Beiträge eingereicht werden, die ein Zeichen gegen Rassismus, Rechtsextremismus, Diskriminierung und für ein solidarisches Miteinander sowie Demokratie setzen.

27.11.2020

Auszubildende, Berufsschülerinnen und -schüler sowie junge Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter können sich noch bis zum 15. Januar 2021 am Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ beteiligen. Gesucht werden Beiträge, die ein kreatives Zeichen gegen Rassismus, Rechtsextremismus, Diskriminierung und für ein solidarisches Miteinander sowie Demokratie setzen. Sie müssen 2019 oder 2020 entstanden und bisher noch nicht ausgezeichnet sein. Die Darstellungsform ist frei, allerdings müssen die Beiträge in digitaler Form eingereicht werden.

Die besten Beiträge werden bei der Preisverleihung am 19. März 2021 im Bremer Rathaus prämiert. Zu gewinnen gibt es 1.000 Euro für den ersten Preis, 500 Euro für den zweiten Preis und 300 Euro für den dritten Preis. Dazu kommen drei mit jeweils 500 Euro dotierte Sonderpreise. Die Schirmherrschaft über den Wettbewerb 2020 haben der Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Andreas Bovenschulte, und der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann.

Organisator des Wettbewerbs ist der Verein Mach' meinen Kumpel nicht an!, der Teil des gewerkschaftlichen Engagements gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus ist.

Zu den weiteren Teilnahmebedingungen und zum Anmeldeformular geht es hier.