GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

"Baustelle Hochschule" – Dokumentation der Herrschinger Wissenschaftskonferenz

„Baustelle Hochschule – Attraktive Karrierewege und Beschäftigungsbedingungen gestalten“, so lautete das Motto der 6. GEW-Wissenschaftskonferenz 2012 und so lautet auch der Titel von Band 120 der Reihe "GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung".

09.07.2013

Im Mittelpunkt des Tagungsbands steht die Frage, was Hochschulen und Forschungseinrichtungen selbst beitragen können, um die Karrierewege in der Wissenschaft berechenbarer und die Beschäftigung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern stabiler zu machen. Ausgangspunkt ist der Ausbau der Autonomie und Eigenverantwortung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen in den vergangenen Jahren. Wie ein roter Faden zieht sich durch den Tagungsband die Frage, wie Wissenschaftseinrichtungen mit der ihrer Autonomie verantwortungsbewusst umgehen und die gewonnenen Gestaltungsspielräume für die Schaffung attraktiver Karrierewege und Beschäftigungsbedingungen nutzen können. Auf der 6. GEW-Wissenschaftskonferenz wurden entsprechende Vorschläge und Empfehlungen für eine aktive Personalpolitik der Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Dialog mit Verantwortungsträgern in Bund, Ländern und Hochschulen sowie wissenschaftspolitischen Organisationen diskutiert. Die Debatte mündete schließlich im Herrschinger Kodex „Gute Arbeit in der Wissenschaft“, der ebenfalls in dem Band dokumentiert ist.

Lesen Sie auf über 230 Seiten Beiträge von Judith Bilstein, Esther Borowski, Dorothee Buchhaas-Birkholz, Alex Demirovic, Sahra Damus, Holger Epstein, Wiebke Esdar, Anselm Fremmer, Marina Frost, Ute Heinze, Thomas Hoffmann, Ulrich Hörlein, Daniela Hrzán, Annette Hug, Sabina Jeschke, Claudia Jooß, Andreas Keller, Peter Korecky, Anne K. Krüger, Johanna Künne, Sven Lehmann, Frank Mußmann, Doreen Pöschl, Hans Jürgen Prömel, Martin Riethmüller, Anna Schütz, Robert Schuster, Bernadette Stolle, Antje Tepperwien, Svenja Üing, Marco Unger, Rene Vossen, Carsten Würmann und Karin Zimmermann.

 

Bezugsmöglichkeiten

Das Buch ist über den Buchhandel oder direkt beim Verlag zu beziehen und kostet 29,90 Euro. GEW-Mitglieder können vom GEW-Herausgeberrabatt in Höhe von 25 Prozent profitieren und das Buch zum Sonderpreis von 22,43 Euro beim GEW-Hauptvorstand beziehen: per E-Mail an unter Angabe der GEW-Mitgliedsnummer. Rezensionsexemplare können Sie direkt beim Verlag anfordern.

Andreas Keller/Doreen Pöschl/Anna Schütz (Hrsg.):
Baustelle Hochschule. Attraktive Karrierewege und Beschäftigungsbedingungen gestalten
Bielefeld (wbv) 2013 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Band 120). ISBN: 978-3-7639-4373-9

Tagungsbände 2007 bis 2012 noch lieferbar

Außerdem sind noch lieferbar: die Tagungsbände zu den GEW-Wissenschaftskonferenzen 2007 („Vom Studentenberg zum Schuldenberg? Perspektiven der Hochschul- und Studienfinanzierung“), 2008 („Innovation durch Partizipation - Steuerung von Hochschule und Forschung im 21. Jahrhundert“), 2009 („Endstation Bologna? Zehn Jahre Europäischer Hochschulraum“), 2010 („Traumjob Wissenschaft? Karrierewege in Hochschule und Forschung“) und 2011 („Gut – besser – exzellent? Qualität von Forschung, Lehre und Studium entwickeln“).

Vom Ammersee an den Müggelsee – nach der Wissenschaftskonferenz ist vor der Wissenschaftskonferenz

Die 7. GEW-Wissenschaftskonferenz zum Thema „Aufstieg oder Ausstieg? Wissenschaft zwischen Doktorhut und Katheder“ wird vom 9. bis 12. Oktober 2013 am Müggelsee in Berlin stattfinden.

Zurück