GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Schnitzeljagd durch BerlinAuf Entdeckungsreise mit Alexander von Humboldt

Anlässlich des Humboldtjahres hat der me Collectors Room Berlin eine Schnitzeljagd durch die Stadt entwickelt, die zu wichtigen Stationen in Alexander von Humboldts Leben führt. Zudem gibt es Workshops für Kinder und Jugendliche.

14.06.2019

Programmtipp für Klassenfahrten nach Berlin: Das Ausstellungshaus me Collectors Room Berlin hat zum 250. Geburtstag des Naturforschers Alexander von Humboldt (1769-1859) eine kostenfreie Schnitzeljagd durch die Stadt entwickelt, die zu wichtigen Stationen Humboldts führt. Spurensuchende können zu Fuß oder mit dem Fahrrad wichtige Originalorte aus dem Leben und Wirken des Wissenschaftlers, Anthropologen und Historikers erkunden und seinem Alltag  nachspüren. 

Die finale Station der Schnitzeljagd ist in der Wunderkammer Olbricht. Dort befindet sich neben einigen Briefmarken, die Humboldt selbst oder von ihm entdeckte Tiere oder Pflanzen zeigen, der Humboldt-Pokal, der Mitte des 17. Jahrhunderts vom niederländisch-brasilianischen Generalgouverneur Johann Moritz von Naussau in Auftrag gegeben wurde und 1795 in den Besitz Humboldts gelangte.

Für Kitagruppen und Schulklassen finden zudem Workshops zum Thema „Wunderkammer und Humboldt“ statt. Die Kinder begeben sich dabei auf Feldforschung durch die Wunderkammer, um gemäß Humboldts Verständnis der Natur als Ganzes verschiedenste Bereiche kennenzulernen. Humboldt wurde in Berlin geboren, bereiste von dort die Welt und ließ sich 1827 dauerhaft in seiner Heimatstadt nieder. 

Zurück