GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

CoronakriseHomeschooling-Angebote zur Politikvermittlung

Angesichts der bundesweiten Schulschließungen hat die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) Angebote für Lehrende und Lernende zusammengestellt, mit denen Politikvermittlung aus der Ferne gelingen kann.

06.04.2020

Von Onlinelernplattformen bis zu Videokonferenzen: Was bedeuten die Schulschließungen für das Lernen und Lehren, und wie wirken sie sich auf den Alltag von Pädagoginnen und Pädagogen aus? Einblicke gibt der Podcast Digitales Lehrtagebuch der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), in dem zwei Lehrkäfte über ihre Erfahrungen berichten.

Die bpb hat zudem Angebote zur Politikvermittlung via Homescholing zusammengestellt. In der Politikstunde geht es auf virtuelle Klassenbank. Unterricht ohne Schule bündelt Materialien vom Arbeitsblatt bis zum Game und sammelt Anregungen zur digitalen Didaktik.

Einen kritischen Blick auf Verschwörungstheorien rund um die Pandemie wirft der Podcast Die „Wahrheit" in Zeiten von Corona. Darin spricht der Journalist Axel Schröder mit Gästen über Handlungsstrategien und darüber, warum Verschwörungstheorien in Krisenzeiten populär sind.

Auf Fluter.de und Hanisauland.de wird speziell für Jugendliche und Kinder erklärt, wie der Ausnahmezustand unsere Gesellschaft verändert. 

Auf einer Themenseite zum Coronavirus gibt es neben aktuellen Debatten Hintergrundinformationen zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen rund um die Pandemie.

Ein Dossier zum Iran, der besonders hart vom Ausbruch des neuartigen Coronavirus betroffen ist, thematiert die Folgen für das Gesundheitssystem durch die US-Sanktionen. 

Zurück