GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

GundermannAndreas Dresen über ostdeutsche Widersprüche

In „Gundermann“ wirft Andreas Dresen einen Blick auf das Leben von Gerhard Gundermann, einem prägenden Künstler der Nachwendezeit - und einem Stasi-Spitzel. Lehrkräfte können den Film im Ethik- und Geschichtsunterricht besprechen.

24.09.2018

Andreas Dresens neuer Film „Gundermann“ erzählt von einem Baggerfahrer, der Lieder schreibt. Von einem Spitzel, der bespitzelt wird. Und einem Weltverbesserer, der es nicht besser weiß. Die Rede ist von dem ostdeutschen Liedermacher Gerhard Gundermann (1955-1998), der in der DDR als Sprachrohr der Menschen im Lausitzer Braunkohlerevier galt, sich nach dem Fall der Mauer für den Umweltschutz engagierte und soziale Entwicklungen kritisierte. Seine Vergangenheit ist indes nicht ganz so sauber: Als inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit schrieb er Berichte über ehemalige Weggefährten. Mitte der 1990er-Jahre sucht er diese auf und beichtet seine frühere Tätigkeit – und erfährt von einem Kollegen, dass dieser wiederum ihn bespitzelte. 

Dresen arbeitete mehr als zwölf Jahre an dem Film und drehte an Originalschauplätzen in Hoyerswerda und Umgebung. In dem Ergebnis seiner Recherchen vermischt er Realität und Fiktion. „Gundermann“ ist damit weniger Biopic einer früh gestorbenen Kultfigur und mehr Film über das widersprüchliche Leben in der DDR. Es geht um Schuld und Verdrängen, aber auch Haltung und Sich-Stellen. Die Hauptrolle spielt Alexander Scheer, der alle Lieder im Film selbst eingesungen hat. 

Kinofenster.de schlägt vor, den Film im Ethik- und Geschichtsunterricht zu besprechen und anhand der Figur Gundermann zu diskutieren, warum sich Menschen von der Stasi als Spitzel anwerben ließen. Zentrales Thema des Filmes ist der Umgang mit der Vergangenheit, der am Werdegang des Protagonisten erörtert werden kann. Zudem lässt sich grundsätzlich besprechen, auf  welche Art und Weise die Aufarbeitung der DDR-Geschichte erfolgt. Die Auseinandersetzung mit der Musik und den Texten Gundermann bietet aber auch Stoff für den Musik- und Deutschunterricht.

Zurück