GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Jenseits des Kolonialismus?Afrika-Stereotype und Menschenbilder in aktuellen Kinder- und Jugendmedien

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM) und der Bundesausschuss Migration, Diversity, Antidiskriminierung (BAMA) starten am 25. Mai 2021 die digitale Veranstaltungsreihe „Jenseits des Kolonialismus?“.

28.04.2021

Was stellen Sie sich vor, wenn Sie an Afrika denken? Haben wir ein einseitiges Bild von Afrika? Schwingen in unseren Vorstellung viele Stereotype mit? Wie haben wir solche Welten in Kinder- und Jugendmedien kennengelernt? Wie hängt unser Afrikabild mit der Darstellung in Kinder- und Jugendmedien zusammen?

Rassismuskritischer Blick

Diesen und anderen Fragen will die digitale Vortragsreihe „Jenseits des Kolonialismus“ der AJuM und des BAMA  auf den Grund gehen. Anliegen ist es, rassismuskritisch auf Kinder- und Jugendmedien zu blicken und darin exemplarisch dargestellte Bilder von Afrika zu hinterfragen, um einen Dekonstruktionsprozess in Gang zu setzen.

Gleichzeitig geht es um die Konstruktion von Darstellungen und die Auseinandersetzung damit, wie in Kinder- und Jugendmedien in gelungener Weise über scheinbar ferne Welten, Menschen, Kontinente erzählt werden kann.

Die Reihe besteht aus fünf Veranstaltungen.