GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Bundes.Festival.Film.44 Filme mit „hohem Herz- und Hirn-Level“

Seit 32 Jahren reichen Filmfans aller Generationen ihre Produktionen zum Deutschen Jugendfilmpreis und Deutschen Generationenfilmpreis ein. Das „Bundes.Festival.Film“ ist das Finale der Wettbewerbe: 44 Filme ringen um Auszeichnungen.

13.05.2019

Als eine der wichtigsten Veranstaltungen für Filmemacherinnen und Filmemacher möchte das Bundes.Festival.Film., das zum zweiten Mal in Folge in Hildesheim gastiert, „die Menschen dazu ermutigen, ihre persönlichen Sichtweisen auszudrücken und den Diskurs darüber fördern“, so Dr. Eva Bürgermeister, Leiterin des KJF. Dazu gibt es sicherlich nicht nur im Rahmen der Paneldiskussion am Sonntagvormittag ausreichend Gelegenheit.

 

Alle 44 Nominierungen der Filmschaffenden werden kostenfrei und öffentlich zugänglich im Thega-Filmpalast zu sehen sein. Am Samstagabend werden die besten Produktionen in verschiedenen Altersgruppen und Sonderkategorien mit Preisen im Gesamtwert von 20.000,00 € ausgezeichnet und gefeiert. Das Bundes.Festival.Film ist das gemeinsame Finale der beiden Bundeswettbewerbe Deutscher Jugendfilmpreis und Deutscher Generationenfilmpreis.Es wird vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) organisiert. Alle zwei Jahre wählt es einen neuen Gastgeber und alle zwei Jahre setzt es damit bundesweit Impulse für die aktive Filmarbeit.

 

In Hildesheim setzt das KJF abermals auf die Partnerschaften mit der Stiftung Universität Hildesheim und mit der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK). „Die 44 Filme, die beim Festival hier in Hildesheim zu sehen sein werden, sind Spiegelbild dessen, wofür auch unsere Medienarbeit steht: Filme in ihren vielfältigen Erscheinungsformen und ästhetisch-experimentellen Zugängen zur Alltagsrealität als Ausdruck einer zunehmend diversen Gesellschaft zu verstehen,“ sagt Dr. Volker Wortmann, von der Stiftung Universität Hildesheim.

Zurück