GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

15.000 Lehrkräfte geben Integrationskurse

06.10.2016

Rund 15.000 Lehrkräfte unterrichten nach Angaben der Bundesregierung in Integrationskursen. Laut dpa haben bis August 2016 etwa 200.000 Menschen an diesen teilgenommen. Die Zahl der Kurse sei gegenüber dem Vorjahr um 70 Prozent gestiegen.

Von den 15.000 Lehrkräften unterrichten 1.400 mit einer bis Ende 2016 befristeten Ausnahmegenehmigung, also ohne die sonst erforderliche Zusatzqualifizierung. Das geht aus der Bundestagsanfrage "Integrationskurse – Zulassungsverfahren und Situation der Lehrkräfte ohne Zusatzqualifizierung" hervor.

Die GEW-Bundesfachgruppe Erwachsenenbildung fordert die Festanstellung der IntegrationskurslehrerInnen mit einer Vergütung, die sich am TVöD 11 orientiert. Sie plädiert für eine Unterrichtsverpflichtung von 26 Wochenstunden oder alternativ das Angebot eines Honorarvertrags mit einem dieser Einstufung entsprechenden Honorar von 54 Euro aus. Die ohne Zusatzqualifikation zugelassenen Lehrkräfte müssen eine kostenfreie und zumutbare Qualifizierung erhalten.

Weitere Themen des Infoblatts Weiterbildung Oktober 2016:

  • "GRALE" fordert die Weltgemeinschaft auf, in lebensbegleitendes Lernen zu investieren
  • Weltlehrertag 2016 - Valuing Teachers, Improving their Status
Zurück