GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

10 GEW-Veranstaltungen auf der Leipziger Buchmesse

Mit einem neuen Format zu Politik- und Medienbildung und Einblicken in das Schwerpunktland Rumänien eröffnet am 15. März die Leipziger Buchmesse. Auch die GEW ist vertreten - mit Veranstaltungen etwa zu Inklusion und multimedialen Lernangeboten.

05.03.2018

Vom 15. bis 18. März vereint die Leipziger Buchmesse wieder Neuheiten aus der Bücherwelt und Diskussionen zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen. Erstmals öffnet in Halle 2 das Forum zu Politik und Medienbildung mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche für Politik zu begeistern. Jugendgemäße Formate sollen Einblick in Themen wie Zivilcourage, demokratische Bildung oder Digitalisierung geben. Das Schwerpunktland Rumänien führt die Besucher zu zeitgenössischen und klassischen literarischen Werken des Landes. Beim Buchfest Leipzig liest stehen rund 3.400 Veranstaltungen auf dem Programm. Etwa 700 Veranstaltungen sind speziell auf verschiedene Altersgruppen von Kindern und Jugendlichen zugeschnitten. Mit dem Leipziger Lesekompass ehren die Stiftung Lesen und die Leipziger Buchmesse zudem zum siebten Mal herausragende Kinder- und Jugendliteratur.

Die GEW ist mit zehn Veranstaltungen auf der Buchmesse vertreten. Dabei geht es beispielsweise um den Lehrkräftemangel in Deutschland, die Zukunft der Bildungsfinanzierung, didaktische Zugänge zu Arbeitswelten in der Kinder- und Jugendliteratur, Bilderbücher im App-Format, multimediale Lernangebote, DaZ-Unterricht, Unterrichten im Ausland, Inklusion, Demokratie in der Schule und ein bundesweites Kita-Qualitätsgesetz.

Zurück