GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

kjl&mExtraband zum Thema Klangwelten

Ein Extraband der „kjl&m“, der Fachzeitschrift der AG Jugendliteratur und Medien (AJuM), befasst sich unter dem Titel „Klangwelten“ mit Themen wie Hörmedien, Hörkultur und aktuellen Hörangeboten.

26.11.2021

Hörmedien laden Kinder und Jugendliche dazu ein, in ihrer Fantasie eigene Wesen und Welten zu erschaffen: bunte, lustige, schräge, schaurige, traurige oder spannende. Auch wer (noch) nicht gut lesen kann, darf teilhaben an diesem literarischen Schatz. Rund ein Jahrhundert, nachdem die ersten Stimmen, Klänge und Geschichten Kinderohren über das noch junge Medium Radio erreichten, haben sich die Koordinaten dieser Begegnung grundlegend geändert.

Das Angebot ist diverser, ästhetisch vielfältiger und technisch raffi­nierter geworden, aber auch die Rezeption selbst folgt anderen Regeln. Die pünktliche Anwesenheit zur Radiostunde ist nur ausnahmsweise noch erforderlich. Smartphones, Tablets, Tonies und Alexas bevölkern heute viele Kinder-/Jugendzimmer und liefern alle möglichen Klangwelten buchstäblich auf Zuruf.

Neue Impulse für das Lernen mit Hörmedien

Für das Hören ist das eine Chance, denn nie waren Hörspiele, Lesungen, Podcasts etc. in so großer Zahl so schnell zugänglich. Zugleich erfordert diese mediale Ausgangslage aber auch verstärkt Strategien der Auswahl, Orientierung und Fokussierung. Was ein gelungenes, innovatives oder mäßiges Hör­angebot auszeichnet, und welche Optionen des rezeptiven und produktiven Umgangs sich heute bieten, ist dabei – nicht nur, aber besonders – unter digitalem Vorzeichen neu zu diskutieren.

Der vorliegende Band geht diesen Fragen nach, indem er zunächst grundlegende ästhetische, didaktische und historische Perspektivenauf das Themenfeld eröffnet. Die Rubrik Hörkultur im Portraitversammelt Stimmen, die das Hören als Kulturtechnik von ganz unterschiedlicher Seite (be-)fördern. Ferner werden gegenwärtige Entwicklungen in Radio und Internet ausgeleuchtet, die ästhetischen Spielarten aktueller Hörangebote erkundet und schließlich neue Impulse für das Lernen mit Hörmedienformuliert.

  • Petra Josting / Matthias Preis: Vorwort

Ästhetisches – Didaktisches – Historisches:

  • Matthias Preis: Hörmedien für Kinder- und Jugendliche - Ästhetische und didaktische Perspektiven
  • Petra Josting: Kinder- und Jugendliteratur zum Hören – Einblicke in die Geschichte auditiver Medien

Hörkultur im Portrait

  • Ein Leben für das Hören: Karl Karst, Auditorix-Erfinder und langjähriger Programmchef des Kulturradios WDR 3, im Gespräch mit Matthias Preis
  • „Ich bin ein Popup-HörBuch …“: Der Stimmenkünstler Stefan Kaminski im Gespräch mit Matthias Preis
  • Wolfgang Antritter / Wolfgang Schill: Auf der Suche nach Hörschätzen – Anmerkungen zur Arbeit der Jury für das Auditorix-Hörbuchsiegel

Radio und Internet

  • Elke Dillmann: Lachen, Neues erfahren, mitreden – Radio für Kinder beim Bayerischen Rundfunk
  • Ines Dettmann: Maus & Kakadu zum Hören – Angebote von WDR und DLF für Kinder
  • Elke Dillmann: Hörmedien selbst produzieren im Schulradio
  • Karin Haller: Podcast Kinderbuchtöne – Gespräche mit österreichischen Kinder- und Jugendbuchkünstler*innen
  • Stefan Emmersberger: FYEO und der True-Crime-Podcast Die Mafiaprinzessin – Zum Serientrend bei Hörmedien als Streaming Media

Spielarten aktueller Hörangebote

  • Andreas Wicke: Hörspielmusik – Henrik Albrechts Orchestererzählung Das Gespenst von Canterville (2006)
  • Johannes Odendahl: Anders anders erzählt – Steinhöfels Jugendroman und dessen Hörspieladaption – Von der Komik durch Perspektivierung zur musikalischen Leitmotivik
  • Larissa Carolin Jagdschian: Das (Un-)Ausgesprochene der Flucht in aktuellen,realistischen Kinderhörbüchern
  • Jana Mikota: Vielfalt und Spannung oder wie Kriminalhörbücher für Kinder neue Perspektiven fördern
  • Susanne Bergmann: Wie wird am Ende alles gut? – Exemplarische Konfliktlösungen in Hörgeschichten für Kinder
  • Sabine Planka: Sachhörbücher für Kinder und Jugendliche zwischen Aufklärung
    und Unterhaltung
  • Jana Mikota: Wenn Gedichte eine Stimme bekommen – Kinderlyrik vertonen
  • Andre Kagelmann / Gabriele von GlasenappUnerhörte Geschichte(n)? – Über den Zusammenhang von Erinnerungskultur, Vernunft und Hörmedien für Kinder und Jugendliche

Lernen mit Hörmedien

  • Iris Kruse / Sarah Terhorst: Starkes Mädchen, starke Stimme, viel Gefühl – Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt als Buch und Hörbuch in freier Lesezeit
  • Ulrike Siebauer: Literarisches Forschen mit der Forschungsgruppe Erbsensuppe von Rieke Patwardhan
  • Sabine Pfäfflin: Zeitgenössische Hörspiele in der Sekundarstufe