GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

Frauke Gützkow

Für den Arbeitsbereich Frauenpolitik kandidiert Frauke Gützkow

Frauke Gützkow, 55 Jahre (Foto: Kay Herschelmann)

Ihr könnt auf die GEW-Frauenpolitik zählen!

Als Frauenpolitikerin gestalte ich zentrale GEW-Themen mit: von der Lehrkräftebildung über Positionen zu Vielfalt, Diversity und Inklusion bis zur Organisationsentwicklung. Ich vertrete die Interessen der weiblichen GEW-Mitglieder – von der Lohngerechtigkeit über das Gleichstellungsrecht bis zur geschlechterbewussten Bildung.

Was brauchen GEW-Mitglieder, um gut leben, gut arbeiten und sich engagieren zu können? Dies ist die Leitfrage für meine Arbeit im Geschäftsführenden Vorstand der GEW.

Auf diesem Weg habe ich in den vergangenen vier Jahren in enger Abstimmung mit dem Bundesfrauenausschuss, mit Landesverbänden und Fachgruppen einiges erreicht: Entgeltgleichheit steht auf der Agenda, insbesondere die gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit. Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte sowie Personalräte werden im Gleichstellungsrecht und in ihrer Praxis unterstützt. Projekte zur Organisationsentwicklung sowie der Prozess insgesamt werden geschlechterpolitisch begleitet, um junge Frauen für die Mitarbeit in der GEW zu gewinnen.

Diskussionen um Zeit, Zeit zum Arbeiten, Zeit für Familie und Freundschaften, Zeit für Engagement und auch für sich selbst, sind angelaufen. Dabei geht es – für Frauen wie für Männer – um gewerkschaftliche Antworten auf die zunehmenden Belastungen und Verdichtungen in der Arbeit von Erzieherinnen und Erziehern, Lehrkräften, Pädagoginnen und Pädagogen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Hier sehe ich meine Aufgabe ganz besonders im Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Das Verbindende zwischen meinen Arbeitsgebieten Frauenpolitik, Seniorinnen- und Seniorenpolitik sowie Politik für und mit Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter*-Kolleg_innen ist das Eintreten für Chancengleichheit.

Ich mache mich stark für eine kämpferische, vielfältige GEW, in der sich Junge und Alte, Frauen, Männer und andere Geschlechter für eine demokratische Bildung mit attraktiven Arbeitsbedingungen einsetzen. Deswegen kandidiere ich für eine zweite Amtszeit.

Frauke Gützkow