GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

Björn Köhler

Für den Organisationsbereich Jugendhilfe und Sozialarbeit kandidiert Björn Köhler.

Björn Köhler, 36 Jahre (Foto: Stefan Zeitz)

Nach einem kurzen Ausflug in die Theologie habe ich Sozialarbeit mit Schwerpunkt Krankheit, Behinderung und Sucht studiert. Seit 2008 arbeite ich für die GEW (zuerst als Praktikant beim Hauptvorstand). Seit Ende 2009 leite ich das Sozialpädagogische Büro der GEW Bayern. Hier begleite ich zusammen mit vielen engagierten Ehrenamtlichen die GEW-Mitglieder z.B. aus Kitas, Schulsozialarbeit und Behindertenhilfe. Viele kennen mich auch aus den Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst, die ich seit 2009 mitgestalten darf.

Seit meiner Jugend bin ich in der Kinder- und Jugendpolitik aktiv. Mein Ziel ist, gute Lebens- und Arbeitsbedingungen für alle zu erreichen. In unserem Organisationsbereich heißt das, alle Mitglieder aus Kinder- und Jugendhilfe, Schule, beruflicher Bildung, Hochschule bis zur Erwachsenenbildung zu stärken und zu unterstützen.

Dabei ist mir vor allem die kontinuierliche Aufwertung unserer Berufe wichtig. Gleichzeitig müssen wir auch an der Verbesserung unserer Arbeitsqualität dranbleiben. Dazu ist es unter anderem wichtig, weiterhin auf ein Kita-Qualitätsgesetz auf Bundesebene hinzuwirken und unsere Positionen aktiv in die Debatte um das neue Sozialgesetzbuch (SGB) VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) einzubringen und uns konsequent um Bündnispartner zu bemühen.

An der GEW schätze ich vor allem ihre Orientierung zur Basis hin. Es ist eine große Stärke, dass viele Kolleginnen und Kollegen ihre Themen, Wünsche und Nöte in die Organisation hineintragen und dort gehört werden. Auch deshalb gilt die GEW in der Fachwelt als eine Organisation, die alle Bildungsbereiche vernetzt. Eine starke ehrenamtliche Basis ist dafür wichtig.

Ich kandidiere, um den guten Weg, den die GEW im Bereich Jugendhilfe und Sozialarbeit in den vergangenen Jahren eingeschlagen hat, mit meiner Kompetenz und vollem Engagement zu bereichern. Ich freue mich darauf, auf der Bundesebene aktiv für alle Kolleginnen und Kollegen einzutreten und gemeinsam mit den Aktiven aus allen Bereichen unsere Organisation weiterzuentwickeln.

Björn Köhler